Naundorfseiten

 

 



Das Rittergut

Das Rittergut zu Körbisdorf gehörte anno 1543 einem gewissen Matthes von Kötzschen/Kötschau und verblieb bis etwa 1601 bei der Familie. Sie verkauften es dann an Andreas Bothfeld. In den darauffolgenden Jahren wechselte das Körbisdorfer Rittergut mehrmals seinen Besitzer. Im Jahre 1871 wurde es an die Zuckerfabrik Körbisdorf AG übertragen. Nach 70jährigem Bestehen der Fabrik wurde sie im Jahre 1926 geschlossen. Am 1. Juli 1937 übernahm die I.G. Farbenindustrie, die einige Jahre zuvor das Vermögen der BASF übernahm, das gesamte Vermögen der Zuckerfabrik. Unter der Bezeichnung "Gesellschaft für Landeskultur GmbH, Abteilung Gutsverwaltung Körbisdorf/Benndorf Geiseltal" , blieb somit das Rittergut erhalten.


Gutshaus des Körbisdorfer Rittergutes


© 2013  bei Steffan Bruns, E-Mail SteffanBs(a)aol.com
.